• Social-Links

  • Wer an die DJS will, muss Mut, Talent, aktuelles Wissen und Leidenschaft für den Journalismus unter Beweis stellen. Das ist nicht leicht, aber es lohnt sich.

    Die 45 Ausbildungsplätze an der Schule werden in einem mehrstufigen Bewerbungsverfahren vergeben. Es gilt zu recherchieren, zu schreiben, zu erzählen, zu argumentieren und über das aktuelle Zeitgeschehen auf dem Laufenden zu sein.

    Schon während der Bewerbung entscheiden Sie sich für einen unserer beiden Ausbildungswege: die Kompaktklasse oder die Masterklasse. Die Masterklasse setzt ein abgeschlossenes Bachelor-Studium voraus. Für die Kompaktklasse sind Sie auch qualifiziert, wenn Sie kein Studium, dafür aber das Abitur oder eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können.

    Der Bewerbungslauf ist für beide Ausbildungswege gleich und gliedert sich in vier Phasen:

    Phase eins: Die Anmeldung zur Bewerbung

    Melden Sie sich auf der Online-Plattform an, um die Bewerbungsunterlagen abzurufen. Nur wer dort registriert ist, erhält Anfang Dezember die Aufgaben für Phase zwei.

    Phase zwei: Die Bewerbungsreportage

    Anfang Dezember erhalten alle registrierten Bewerber vier Reportagethemen. Eines davon müssen Sie bearbeiten. Sie schreiben zudem Ihren Rechercheweg auf und formulieren einen ausführlichen Lebenslauf. Alle drei Dokumente müssen Sie bis Mitte Januar auf der Online-Plattform hochladen. Jede Reportage wird von drei Journalisten beurteilt.

    Phase drei: Die Aufnahmeprüfung

    Die 150 Bewerber mit den besten Einsendungen kommen im April/Mai zur zweitägigen Aufnahmeprüfung an die DJS nach München. Mit einem Bildertest und einem Fragebogen prüfen wir Ihr aktuelles Wissen zu Politik, Gesellschaft, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport. Zudem müssen Sie eine Schreibprobe und ein Auswahlgespräch meistern. Die Bewerber für die Masterklasse müssen an der Uni eine weitere Aufgabe bewältigen.

    Phase vier: Zusage/Absage

    Die Zu- oder Absage erhalten Sie etwa zwei Wochen später mit der Post.

    Noch Fragen? Schauen Sie am besten in unsere Bewerbungs-FAQs.