• Social-Links

  • München ist ein teures Pflaster, und unsere Schülerinnen und Schüler zahlen zwar keine Studiengebühren, erhalten aber auch kein Volontärsgehalt und sind oft nicht BAFöG-berechtigt. Die Ausbildungszeit kann so für manche zum finanziellen Engpass werden. Doch es gibt mehrere Stiftungen, die Studierende an der DJS unterstützen.

    DJS-Stipendium

    Nach ihrem Start an der DJS können sich die Schülerinnen und Schüler für das rund einjährige Stipendium bewerben. Sie müssen dazu detailliert über ihre finanziellen Verhältnisse Auskunft geben. Die gewährte Unterstützung allein kann den Lebensunterhalt indes nicht sichern. Die Schülerinnen und Schüler sollten sich also auf jeden Fall um weitere Finanzierungsquellen kümmern. Die Gelder, mit denen DJS-Stipendien finanziert werden, stammen von der schulnahen Walter Hofmiller Stiftung. Auch der Förderkreis der DJS stellt Stipendien für Studierende zur Verfügung.

    Tiefgang-Förderung der Klaus Tschira Stiftung

    Die Klaus Tschira Stiftung fördert Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik und möchte deren Wertschätzung in der Gesellschaft steigern. Sie hat daher in Zusammenarbeit mit der DJS eine finanzielle Unterstützung von insgesamt 10.000 Euro im Jahr ausgelobt. Bedingung ist die Aufnahme an der DJS und die besondere Befähigung zur Berichterstattung über Wissenschaft, Forschung und Technik, zum Beispiel durch einen Hochschulabschluss in einem MINT-Fach. Die Bewerbung für das Tiefgang-Programm erfolgt parallel zur Bewerbung an der DJS.

    Weitere Stiftungen

    FAZIT Stiftung
    Bewerbungsfrist: drei Monate vor Ausbildungsbeginn
    Höhe: Maximal 1000 Euro im Monat

    Studienstiftung der Süddeutschen Zeitung
    Bewerbungsfrist: 1. Juni
    Höhe: maximal 500 Euro im Monat

    Rudolf Augstein Stiftung
    Bewerbungsfrist: Auf Anfrage
    für Journalistenschüler*innen, Bedürftigkeit
    Förderung maximal ein Jahr

    Karl-Gerold-Stiftung
    Bewerbungsfrist: Februar und August
    für Journalistenschüler*innen
    Höhe: bis zu 350,- Euro im Monat

    Studienstiftung des deutschen Volkes
    Bewerbungsfrist: 31. März
    für Journalistenausbildung und journalistische Projekte, abgeschlossenes Hochschulstudium erforderlich
    Höhe: maximal 12.000 Euro für ein Jahr

    Heinrich-Böll-Stiftung/Studienstiftung Medienvielfalt, anders!
    Bewerbungsfrist: 1. März und 1. September
    für Menschen mit Migrationsgeschichte/People of Color
    Höhe: analog zu BAFöG

    Friedrich-Ebert-Stiftung
    Bewerbungsfrist: 31. Oktober
    Studierende mit Abi- oder Bachelor-Note <2,0
    Höhe: max. 1.000 Euro im Monat

    Verein Münchner Sportjournalisten
    Bewerbungsfrist: 31. Januar
    für Studierende die sportjournalistisch tätig sind
    Höhe: 250 Euro

    Deutschlandstipendium
    Bewerbungsfrist: März/April
    Elitestipendium für Studierende im Studiengang Master-Journalismus
    Höhe: 300 Euro im Monat für ein Jahr